Wie „behindert“ ist die Kirche? – Studientag 2019

So wie jedes Jahr gestalten wir auch dieses Jahr wieder einen Studientag am Buß- und Bettag, den 20.11.2019, für euch. Wir setzen uns den Tag über mit dem Thema Kirche und Behinderung auseinander und werden einige Referierende zu Besuch haben. An diesem Tag finden auch keine Lehrveranstaltungen statt, sodass ihr alle kommen könnt. 😉

Der Termin rückt näher und ihr seht auch schon die Plakate hängen. Hier gibt’s jetzt wie versprochen nähere Informationen zu dem Tag.

Wir werden um 9:30 Uhr im Diakoniewissenschaftlichen Institut im ÜR 3 mit einer Begrüßung und kurzen Einführung in das Thema von Prof. Dr. Eurich starten. Anschließend wird es den Vortrag „Wer ist schuld, dass dieser blind geboren wurde?“ – Die Kirche und Menschen mit Behinderung aus einer diakoniegeschichtlichen Perspektive von Dr. Petersen geben. Weiter geht es mit dem Vortrag „Der behinderte Gott“ – Zur Theologie der Behinderung bei Nancy L. Eiesland und Deborah Beth Creamer von Prof. Dr. Dr. Schüßler.

Bei einem tollen Mittagessen um 12:00 Uhr könnt ihr euch dann etwas entspannen. Denn um 13:00 Uhr geht es schon wieder weiter.

Wir werden vier Interviews führen. Hierfür haben wir Josephine Hoffmann, eine gehörlose Studentin aus Mannheim, Frau Pfisterer-Weik, die Behindertenbeauftragte der Universität Heidelberg, Herrn Stöbener, der Behindertenbeauftragte der Landeskirche Baden, und Laura Sommer, eine an Autismus erkrankte Studentin aus Heidelberg, für euch eingeladen. Nach den Interviews werdet ihr Zeit haben, gemeinsam ins Gespräch zu kommen und noch offene Fragen zu stellen.

Um circa 16:00 Uhr werden wir dann gemeinsam eine kurze Abschlussdiskussion führen.

Wir freuen uns auf den Tag und hoffen, dass wir viele von euch dort sehen werden. 🙂